Girls Baskets|Events|Bezirkskader

Bezirkskader 2004 - Camp endet mit Taufe von Uschi und Karl-Heinz

Nach 3 Tagen intensivem Basketballtraining zeigten sich die beiden Bezirkskadertrainer nicht nur äußerst zufrieden, sondern machten auch kein Geheimnis daraus, wie begeistert sie vom Potential der Mädchen waren, die sich beim Camp präsentierten. Auch Klaudia Grudzien, Trainerin der 2. Regionalliga des MTV/BG Wolfenbüttel und Spielerin des 2. DBBL Teams Wolfpack Wolfenbüttel, die beim Camp unterstützte, konnte sich der Meinung ihrer Kollegen nur anschließen. Aus insgesamt 5 Vereinen der Region (TV Jahn Wolfsburg, SV Union Salzgitter, MTV/BG Wolfenbüttel, USC Braunschweig und Eintracht Braunschweig) versammelten sich an den letzten drei Herbstferientagen insgesamt 23 Mädchen jeweils von 9.30 bis 17h zum Training und absolvierten ein akribisch durchgeplantes Trainingsprogramm. So konnten viele der Mädchen in den drei Tagen u.a. ganz neue Moves und Drills in ihr Repertoire aufnehmen, die es im anschließenden Bezirkskadertraining nun gilt zu festigen. Zu diesem Training hinzustoßen werden auch noch die Kandidatinnen, die beim Camp verhindert waren, denn jedem Mädchen, das das Potential mitbringt und den Ehrgeiz hat, sich weiterzuentwickeln, wird die Chance gegeben, sich für den Bezirkskader zu empfehlen.

Natürlich kristallisieren sich schon jetzt einige Mädchen heraus, insbesondere diejenigen 2004er, die schon im vorangegangenen Bezirkskader mit von der Partie waren und erste Erfahrungen beim Landesjugendtreffen machen konnten. Aber auch die in dieser Hinsicht noch "unerfahrenenen Spielerinnen" überzeugten die Trainer und die Freude auf die kommenden Trainings war ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben.

Bei so vielen Talenten ist es natürlich selbstverständlich, dass die Trainer mit den Mädchen möglichst viel und lange trainieren möchten, sodass sich der Bezirkstrainingskader bis Ende des Jahres in dieser Formation zusammenfinden wird, bevor eine Reduzierung erfolgt. Und ganz zur Freude aller Mädchen werden sich zum gemeinsamen Training dann auch Uschi und Karl-Heinz dazugesellen. Die beiden Defense-Mannequins standen an den 3 Tagen fleißig "ihren Mann" und hatten sich am Ende des Camps ihren eigenen Namen redlich verdient.

Ernährungstipps für einen Wettkampftag

Gemeinsam mit unseren Ernährungs- und Gesundheitspartnern der NORDZUCKER AG und der Audi BKK sind wir stets bestrebt, jungen Sportlerinnen, die sich gerne viel bewegen und dabei ehrgeizige Ziele verfolgen, die Verknüpfung zwischen Ernährung und Sport aufzuzeigen und natürlich Tipps zu geben, wie sich körperliche Leistungsfähigkeit mit der richtigen Ernährung optimal ausschöpfen lässt.

Keine Frage daher, dass anlässlich unseres Bezirkskadercamps Ernährungswissenschaftlerin Simone Stüvel-Wolters vorbeischaute und den Teilnehmerinnen allgemeine Informationen zum Thema Ernährung gab und im besonderen Tipps, wie sich Sportler an Wettkampftagen am sinnvollsten ernähren.

Untereinander austauschen konnten sich die Mädchen anschließend zu dem Thema beim Mittag in der TU-Mensa, wo sie sich das Essen um so mehr und bewusster haben schmecken lassen. Für weitere Bilder zum Camp einfach auf den Link klicken.

 

 

Bezirkskader 2004 - Neues Trainergespann sichtet beim Bezirkskadercamp

Nach dem Landesjugendtreffen ist vor dem Landesjugendtreffen und so möchten wir auch in 2017 wieder mit talentierten Spielerinnen unseres Bezirks zur niedersachsenweiten Sichtungsmaßnahme im Sommer anreisen.

Erfreulicherweise bleibt uns Marcel Neumann als Bezirkskadertrainer erhalten, der bereits letztes Jahr mit dem Kader sehr erfolgreich gearbeitet hat. Neben seiner Tätigkeit mit den Perspektivspielerinnen unseres Bezirks ist er Trainer der 2. Regionalliga Mannschaft von Eintracht Braunschweig. Erst kürzlich hat er sein Masterstudium 'Prävention und Gesundheitsmanagement mit Schwerpunkt Sportpsychologie' abgeschlossen und leitet hauptberuflich ein Fitness-Studio in Alfeld im Landkreis Hildesheim.

Marcel wird dem neuen Bezirkskader-Headcoach Rüdiger Jacob, der die Nachfolge von Jens Winterbur antritt, als Co-Trainer zur Seite stehen. Mit Rüdiger gewinnen wir einen erfahrenen B-Lizenz Trainer. Durch seine jahrelange NBV-Tätigkeit ist Rüdiger zudem ein erfahrener Fuchs, was NBV Anforderungen anbelangt. Er hat im weiblichen wie auch männlichen Jugendbereich bereits viele Stationen durchlaufen, wie z.B. die Bezirksauswahl in Hannover, hat mehrere Landeskader betreut oder war schon beim Deutschen Basketball Bund tätig. Heute ist er unter anderem Co-Trainer der 2.DBBL Mannschaft Wolfpack Wolfenbüttel und der Jugendbundesligamannschaft aus Wolfenbüttel/Braunschweig.

Rüdiger hofft, seine Erfahrungen und sein Wissen, das er sich die letzten 20 Jahre in seiner Trainerkarriere angeeignet hat, möglichst effektiv weitergeben zu können, sodass talentierte wie auch engagierte Spielerinnen für die WNBL- oder sogar für die Nationalmannschaft gewonnen werden können. Auch mit dem neuen Trainergespann wird der zukünftige Bezirks- und Trainingskader in den besten Händen sein.

Anders als im Vorjahr, starten die Bezirkskadermaßnahmen bereits im Oktober. Vom 12. Bis zum 14. Oktober findet ein Bezirkskadercamp in Braunschweig statt, das Trainer des Bezirks ihren besten Spielerinnen der Jahrgänge 2004 und auch 2005 empfehlen können. Dieses Camp ist eine erste Sichtungsmaßnahme. Gleichzeitig ist das Camp der Trainingsauftakt für die noch kommenden Trainingseinheiten bis zum Landesjugendtreffen im Sommer, dessen Termin noch nicht feststeht.

Geplant ist es, mit einem möglichst großen Kader zu trainieren, sodass viele Mädchen zusätzlich zu ihrem Vereinstraining vom Training der beiden Coaches profitieren können und in ihren Vereinsmannschaften viele Impulse weitergeben können. Vielleicht sind sie ja sogar in paar Jahren in unserem WNBL-Team zu sehen.

Bezirkskader 2003 - Platzierung und Nominierungen

Die Mädchen aus dem Bezirk Braunschweig Nord erreichten dieses Jahr bei dem Landesjugendtreffen den zweiten Platz, hinter dem Bezirk Weser-Ems und vor Hannover und Lüneburg. 

 

Außerdem wurden an dem Wochenende fünf Spielerinnen von den NBV-Landestrainern nominiert und dürfen in den nächsten Monaten um einen Platz in der Niedersachsenauswahl kämpfen.

 

 

Glückwunsch an die Nominierten: Tanja Brunzendorf, Lina Falk, Tuana Inac, Svea Junger und Lara Lieckfeld

 

 

 

Bezirkskader 2003 - Landesjugendtreffen 2016

Nachdem Girls Baskets Regio 38 auf Anfrage des Bezirkfachverbandes Braunschweig Nord die Organisation des weiblichen Bezirkskaders übernommen hat, steht nun endlich an diesem Wochenende (6./7. August) das Landesjugendtreffen an, auf das die Mädchen ein halbes Jahr hingearbeitet haben. Unzählige Schweißperlen standen ihnen im Vereins- und Bezirkskadertraining im Gesicht, um für dieses Wochenende vorbereitet zu sein. Dank der Arbeit in den Vereinen sowie des tollen Engagements und Expertise der Bezirkskadertrainer Jens Winterbur und Marcel Neumann (beide Eintracht Braunschweig), werden sich die Mädchen in Topform präsentieren können. Unter dem Motto „Unser Spiel! Verbindet!“ treten unsere Mädchen der Jahrgänge 2003 und 2004 gegen drei weitere Bezirksauswahlteams aus Niedersachsen an, um sich vor Augen der Landes- und Kadertrainer für die Landesauswahlmannschaften zu empfehlen.

 

Neben den Mädchenteams sind auch 7 Jungenteams aus Niedersachsen dabei, die sich alle an dem Wochenende in Vechta treffen werden. Es wird nicht nur der Sieger Turniers ausgespielt, sondern es gibt auch weitere Auszeichnungen für die beste Defense-Leistung, die beste Technik, den besten Wurf und den besten Sprint.

 

Begleitet werden unsere Mädchen von Marcel Neumann als Headcoach und Veronika Slazyk als Team- Betreuerin. Ein großes Dankeschön für ihren Einsatz möchten wir an dieser Stelle Marcel und Wewe aussprechen und selbstverständlich auch Coach Jens, der aus der Ferne mit den Mädchen mitfiebern wird. Auch wir drücken euch ganz, ganz  fest die Daumen, dass es ein erfolgreiches Wochenende für euch wird.

 

Für den Bezirk Braunschweig- Nord spielen:

 

Ineke Baumann (MTV/BG Wolfenbüttel), Tanja Brunzendorf (BSC Acosta), Lina Falk (MTV/BG Wolfenbüttel), Alina Fritzsche (MTV/BG Wolfenbüttel), Tuana Inac (MTV/BG Wolfenbüttel), Svea Junger (MTV/BG Wolfenbüttel), Lara Lieckfeld (MTV/BG Wolfenbüttel), Angelina Müller (Eintracht Braunschweig), Antonia Schilling (Eintracht Braunschweig), Elisa Stehr (TV Jahn Wolfsburg), Julia Vogler (USC Braunschweig), Zoe Wildrich (MTV/BG Wolfenbüttel) 

Bezirkskader 2003 - Sichtungsmaßnahme am 27. Februar mit vielen Talenten

Am 27. Februar 2016 fand die erste Sichtungsmaßnahme für den Bezirkskader 2003 (2004) in der Sporthalle der Neuen Oberschule in Braunschweig statt. Aus den Vereinen der Region, MTV Wolfenbüttel, Eintracht Braunschweig, BSC Acosta, SV Union Salzgitter, USC Braunschweig und TV Jahn Wolfsburg, waren 21 Mädchen dabei.


Die Maßnahme begann mit einer kurzen Präsentation von Hanna Ballhaus für die Teilnehmerinnen und die anwesenden Eltern über die mögliche Laufbahn einer Kaderspielerin vom Bezirkskader bis hin zur Nationalspielerin. Darauf folgte ein dreistündiges Training „hinter verschlossener Tür“, also ohne Zuschauer, wodurch die Mädchen sich untereinander und den Trainer gleich beim ersten Aufeinandertreffen sehr gut kennenlernen konnten. Zwischendurch gab es immer kleine Pausen, in denen die Mädchen mit Wasser, Obst und Müsliriegeln versorgt wurden.


Die Trainingsinhalte waren Ballhandling, Korbleger, Fußarbeit, Wurf, Fast Break und zum Abschluss auch Spiele, bei denen sich die Mädchen dann präsentieren konnten. Im Anschluss an das Training wurden 15 Mädchen für den Bezirkskader nominiert und bekamen zum Abschluss ein Wendeshirt eigens für den Bezirkskader 2003.


Bezirkskadertrainer Jens Winterbur zeigte sich sehr zufrieden mit dem, was die Mädchen an Potential mitbringen , bzw. was sie bereits können. Er fand aber auch deutliche Worte, dass in vielen Bereichen noch reichlich Luft nach oben ist, woran die Bezirkskadertrainer in Zusammenarbeit mit den Vereinstrainern und dem notwendigen Engagement und Ehrgeiz der Spielerinnen arbeiten wollen.


Nun geht es für die 15 nominierten Mädchen ab dem 05.03.16 mit 14tägig stattfindenden Bezirkskadertrainings und -maßnahmen los, die mit dem Landesjugendtreffen am 6./7. August ihren Abschluss finden. Natürlich drücken wir jetzt schon ganz fest die Daumen, dass dort möglichst viele unserer Mädchen für die Niedersachsenauswahl nominiert werden.

 

Girls Baskets Regio 38 übernimmt Bezirkskaderorganisation

Und wieder wird ein weiterer Bereich neu in das Portfolio unseres Fördervereins aufgenommen und rundet unsere Aktivitäten ideal ab. Auf Nachfrage des Bezirkfachverbandes Braunschweig Nord übernehmen wir mit sofortiger Wirkung die Organisation des weiblichen Bezirkskaders in unserer Region. Auf lange Sicht sollen sich die Bezirkskadermaßnahmen auf die Dauer einer gesamten Saison erstrecken - beginnend mit einem Herbstcamp als Sichtungsmaßnahme und anschließend regelmäßig stattfindenden Kadertrainings und Lehrgängen.


Bei "unserem ersten Bezirkskader" des Jahrgangs 2003 bleibt den Trainern jedoch nur noch ein knappes halbes Jahr, diejenigen Mädchen, die sich bei der Sichtungsmaßnahme am 27. Februar für den Bezirkskader empfehlen, auf das Landesjugendtreffen am 20. August 2016 in Vechta vorzubereiten. Deshalb gilt es bei den anschließend 14-tägig stattfindenden Kadertrainings, fleißig zu sein. Unmittelbar vor dem Landesjugendtreffen sollen zwei mehrtägige Lehrgänge dann für den letzten Feinschliff sorgen.


Trotz des engen Zeitrahmens sind wir sehr zuversichtlich, und das liegt vor allem an den beiden Trainern, die wir für die Sache gewinnen konnten. Mit Jens Winterbur als Headcoach und Co-Trainer Marcel Neumann (beide Eintracht Braunschweig)

sind die Mädchen in den allerbesten Händen. 'Jensemann' hat in seiner Trainerlaufbahn schon mehrere Bezirkskader erfolgreich betreut und so waren auch einige unserer jetzigen WNBL-Spielerinnen bereits unter seinen Fittichen. Natürlich hoffen wir fest, dass es in dem diesjährigen Bezirkskader auch wieder Spielerinnen geben wird, die in WNBL-Fußstapfen treten. Auch Marcel Neumann, der derzeit neben Eintrachts 2. Regionalliga auch die wu15 Landesliga in seiner Obhut hat, bringt viel Erfahrung im Jugendbereich mit.


Dass die maßgebliche Arbeit jedoch bei den Vereinstrainern liegt, steht außer Frage. Eine Spielerin kann sich dann besonders gut entwickeln und von dem zusätzlichen Training profitieren, wenn sich Trainingsinhalte wiederholen, vertieft und automatisiert werden. Deshalb ist es besonders wünschenswert und für die Sache enorm dienlich, dass zwischen Vereins- und Bezirkskadertrainern ein reger Austausch stattfindet, um bei der Ausbildung der Mädchen Hand in Hand zu arbeiten.

 

Und so könnte die Laufbahn einer Kaderspielerin aussehen ...

 

 

Kaderstruktur - Laufbahn Kaderspielerinnen