Girls Baskets|Trainer / FSJ|Coach Clinics

Rückblick auf 6. GBR38 Coach Clinic im September 2016

Auch in diesem Jahr veranstaltete Girls Baskets Regio 38 e.V. wieder eine Coach Clinic. Da die aktuelle Saison - anders als in der Vorjahren -bereits begonnen hatte, waren leider viele Coaches der Region schon im Einsatz, sodass es mit 8 Teilnehmern eine gemütliche Runde war, für die Anwesenden aber auch den Vorteil hatte, dass individuelle Fragen und Anliegen eingehend behandelt werden konnten.

Folgende Themen standen auf der Agenda:

•    Low Post Play im Angriff und Verteidigung
•    Pick and Roll Techniken für Guards
•    Athletiktraining im Jugendbereich

Abgeschlossen wurde die Coach Clinic mit einer Spielanalyse des Testspiels des Wolfpack Wolfenbüttels (2. DBBL) gegen den Ligakonkurrenten GiroLive Panthers Osnabrück.

Zwischen 8.30 und 9 Uhr fanden sich alle Teilnehmer ein und wurden mit einem Kaffee begrüßt. Pünktlich begann Juliane Höhne, Headcoach von Eintracht Braunschweig (2. DBBL) sowie Co-Trainer des WNBL Teams Girls Baskets BS-WF, mit dem ersten Thema. Unterstützt wurde sie in ihrem Referat von einem Demoteam, welches hauptsächlich aus WNBL- und Eintracht-Spielerinnen bestand. So konnte Theorie und Praxis anschaulich kombiniert werden.

Auch Pierre Hohn (Headcoach des Wolfpack und der WNBL Mannschaft) veranschaulichte verschiedenste Übungen zu den Pick and Roll Techniken mit Hilfe des Demoteams.

Nachdem viele Fragen anregend diskutiert und beantwortet wurden, hatten die Teilnehmer beim 3. Referat von Athletiktrainer Andree Grabenhorst die Möglichkeit, sich selbst körperlich zu betätigen, um bestmöglich einen Eindruck zum vielfältigen Athletiktraining im Jugendbereich zu bekommen.

Zur Spielanalyse des Spiels gab es noch vor der Mittagspause eine Vorbesprechung unter der Leitung von Rüdiger Jacob (Co-Trainer des Wolfpacks und der WNBL), um den Teilnehmern an die Hand zu geben, auf was während des Spiels im einzelnen geachtet werden soll. Die ausgiebige Spielanalyse erfolgte gleich im Anschluss an das Spiel und gegen 17h traten die Coaches nach einer informativen und phasenweise recht anstrengenden Trainerfortbildung ihren Heimweg an.


Auch im Jahr 2016 wurde die Coach Clinic gerne von bereits bekannten und auch neuen Gesichtern besucht. Damit diese auch nachhaltig ist, wird allen Teilnehmern ein Video der Referate zugeschickt.

 
 

Rückblick Coach Clinic September 2015 in Wolfenbüttel

Auch in 2015 war unsere Trainerfortbildung wieder gut besucht mit rund 30 Teilnehmern, die nicht nur aus der Region, sondern auch aus ganz Norddeutschland den Weg in die Sporthalle des Gymnasiums im Schloss in Wolfenbüttel fanden.


Die  Themen der Coach Clinic waren:


•    Angreifertechniken für Guards im 1-1
•    Pick and Roll Defense
•    Fast Break und Transition Offense
•    Prinzipien einer Zonenverteidigung am Beispiel 2-3 Zone


Der Tag begann um 9 Uhr mit dem Referat von Pierre Hohn (Headcoach der 2. DBBL von Eintracht Braunschweig und Verbandstrainer des NBV), der den Coaches mithilfe des Demoteams, das sich aus WNBL- und Eintracht-Spielerinnen, zusammensetzte, anschauliche Übungen zum Thema Angreifertechniken für Guards, vermittelte. Die neuesten Techniken zur Pick and Roll Verteidigung erläuterte im Anschluss Hanna Ballhaus (Headcoach 2. DBBL Wolfpack und des WNBL-Teams Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel). Für das 3. Referat sprang Rüdiger Jacob (Co-Trainer des Wolfpacks und der WNBL) freundlicherweise für die erkrankte Aleks Kojic ein.

Um den Coaches nach so viel Theorie eine Abwechslung zu bieten, stand nach dem Mittagessen die Beobachtung des Spiels Wolfpack Wolfenbüttel gegen Bender Baskets Grünberg (beide 2. DBBL), das im Rahmen des GBR Cups in der Sporthalle am Landeshuter Platz ausgetragen wurde, auf dem Plan. Für die im Anschluss vorgesehene Spielanalyse bekamen die Teilnehmer in Gruppen die Aufgabe, beim Spiel auf Fast Break, Transition Offense, Pick- and Roll Defense sowie Zonenverteidigung zu achten.

Nach dem Spiel versammelten sich dann alle wieder in der Schlosshalle zur Spielanalyse sowie zum letzten Referat über Zonenverteidigung am Beispiel 2-3 Zone, bei dem einige Coaches sich auch sportlich einbringen konnten.

Gegen 17 Uhr endete die Coach Clinic mit viel Lob für die Referenten und Organisatoren. Für die Teilnahme erhalten die C-Trainer wie auch bei den vergangenen Veranstaltungen jeweils 8 Übungseinheiten attestiert, die sie zur Verlängerung ihrer Lizenz einbringen können. Videos und Handout werden ebenfalls nachgereicht.

 

Alles in allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung, die in 2016 auf alle Fälle wiederholt wird.

Mini Workshop in Wolfenbüttel

Insgesamt 21 Mädchentrainer aus der Region 38, sowie aus Hildesheim und Hannover, nahmen am 07.03.2015 an dem Girls Baskets Regio 38 „Mini-Workshop“ teil, der im Rahmen der Trainerakademie über den Förderverein organisiert wurde.

Der Workshop, der von 10:00 bis 13:00 in Wolfenbüttel stattfand, wurde vor dem Hintergrund organisiert gemeinsam mit den teilnehmenden Trainern Inhalte zum Thema „Mini-Basketball“ im U10/U11/U12 Bereich zu erarbeiten und in Theorie und Praxis umzusetzen.

Gleitet wurde der Workshop von NBV Landestrainer Karl-Heinz Röben der neben seiner Arbeit für den Verband am BBL Bundesligastandort Oldenburg aktiv im Kinderbereich tätig ist. Gemeinsam mit der EWE Baskets Akademie und dem NBV ist er neben der Entwicklung von Spielkonzepten im Kinder- und Jugendbereich auch für die Konzeption von Basketballschulstunden und deren Umsetzung, vor allem an Grundschulen, verantwortlich.

Nach einer theoretischen Einleitung ging es für die Mini-Trainer aus insgesamt neun Vereinen darum auch aktiv in das Thema „Kinder-und Minibasketball“ einzusteigen.

Nachdem im ersten Teil der Veranstaltung der Fokus auf verschiedenen Aufwärmspielen und der spielerischen Vermittlung von Dribbel-und Passfähigkeiten lag konnten die Inhalte bei Kaffee, Kuchen und Brötchen in der Pause noch einmal ausgewertet werden.

Der zweite Teil des Workshops wurde dann vor allem damit genutzt technische „Basics“ wie eine korrekte Fußarbeit, die frühe Reduzierung von Schrittfehlern und erste Grundlagen in der Verteidigung zu legen. Eine thematische Zusammenführung aller relevanten Inhalte erfolgte dann im Anschluss. Zum Ende des Workshops stand dann nämlich die Umsetzung der erlernten Techniken in altersgerechten Anwendungssituationen und basketballähnlichen, vereinfachten Spielformen im Vordergrund.

Alle Teilnehmer des Workshops hatten nicht nur viel Spaß beim „Ausprobieren“ der Spiele und Übungen sondern konnten auch viel für den eigenen Trainingsbetrieb zu Hause mitnehmen.

 

       

Rückblick Coach Clinic September 2014 in Wolfenbüttel

Über 30 Trainer fanden sich am Samstag, den 13. September 2014 ab 09.00 Uhr einmal bei interessanten und lehrreichen Referaten über die Themen:


•    Einführung in das Thema 'Pick and Roll'
•    Verteidigungskonzepte Helfen und Rotieren
•    Penetration Automatics - Bewegung ohne Ball
•    Ausbildung von Innenspielern im Jugendbereich


weiterzubilden.


Zum Abschluss der Coach Clinic stand noch die Spielbeobachtung der Begegnung Wolfpack Wolfenbüttel gegen die Chemcats Chemnitz auf dem Programm, die die Coach Clinic vollends abrundete.

Neben Lehrbeilagen, die die Trainer erhielten, wurden ihnen im Nachgang Videos der einzelnen Referate nachgereicht. Außerdem wurden den C-Trainern, die an der Coach Clinic teilnahmen, jeweils 8 Übungseinheiten attestiert, die sie zur Verlängerung ihrer Lizenz einbringen können, da Girls Baskets Regio 38 ein weiteres Mal der Niedersächsischer Basketballverband (NBV) als Kooperationspartner zur Seite stand.

 

   

 

   

Rückblick Coach Clinic Septemer 2013 in Wolfsburg

Am Samstag, den 14. September 2013 fand in der Sporthalle Neue Schule in Wolfsburg eine weitere von Girls Baskets Regio 38 organisierte Coach Clinic statt, bei dem über 30 engagierte Trainer und Übungsleiter aus der Region die Gelegenheit nutzten, sich intensiv weiterzubilden und vorhandene Basketballkenntnisse auf den neuesten Stand zu bringen. Ein weiteres Mal stand Girls Baskets Regio 38 als Kooperationspartner der Niedersächsischer Basketballverband (NBV) zur Seite.

 

Mit Hanna Ballhaus, der hauptamtlichen Trainerin von Girls Baskets Regio 38 und in Personalunion Trainerin des Damen-Bundesliga-Zweitligisten Wolfpack Wolfenbüttel sowie Karl-Heinz Röben, dem Landestrainer des Niedersächsischen Basketballverbandes und Maxim Hoffmann, der kurz vor Abschluss seiner 3-jährigen Trainerausbildung an der Baskets Akademie Weser-Ems in Oldenburg steht, war das Referentenfeld sehr hochkarätig besetzt, was die Teilnehmer den Organisatoren am Ende auch bestätigten. Zur Vorführung der Übungen stand ein Demoteam zur Verfügung, dass sich aus Spielerinnen der WNBL-Mannschaft zusammensetzte, so dass die Übungen während der Referate sehr gut veranschaulicht werden konnten.

Referiert wurde über folgende Themen:

  • Fastbreak und Einstiege in Spielsysteme
  • Spielideen 3 gegen 3 und 4 gegen 4 über das ganze Feld
  • Passen - Übungs- und Spielformen
  • Verteidigungskonzepte für Anfänger

Am Ende der Veranstaltung gab es ganz viel Lob von den teilnehmenden Trainern, so dass die Organisatoren mit großer Motivation und Freude der nächsten Coach Clinic entgegensehen, die im nächsten Jahr wieder vor Beginn der Saison veranstaltet werden soll.

Rückblick Coach Clinic Jan 2013 in Braunschweig

Um Kinder wirklich gut ausbilden zu können, müssen vor allem auch in die Ausbildung der Trainer investieren. Deshalb fanden sich die über 40 Teilnehmer in der Sporthalle „Alte Waage“ in Braunschweig ein, um sich von unseren hochklassigen Referenten als Trainer/-innen fortbilden zu lassen.


Mit Lars Masell und Vlastibor Klimes gehörten erfahrende Bundesligatrainer  zu den Ausbildern. Auch referierte Athletiktrainerin Ellen von Borstel unter Mitwirken unseres Girls Baskets Demoteams über das Thema Funktionelles Training - Leistungsoptimierung durch spezifisches Athletiktrainig.  Auch der Niedersächsische Basketballverband war mit NBV Lehrwärtin Hanna Ballhaus  und Landestrainer Karl-Heinz Röben natürlich vertreten.


Am Rande der Veranstaltung hatten alle Teilnehmer noch die Gelegenheit, sich mit ihren Trainerkollegen und Referenten auszutauschen. Für ein entsprechendes Rahmenprogramm während der Coach Clinic war ebenfalls gesorgt. Es standen während der gesamten Veranstaltung Getränke, Snacks, wie auch ein vom Veranstalter bereitgestelltes Mittagessen zur Verfügung.
Die Teilnahme an der Coach Clinic konnte mit 8 UEs zur Verlängerung der NBV C-Lizenz angerechnet werden.

 

 

Rückblick Coach Clinic Juli 2012 in Wolfenbüttel

Zu einer Trainerfortbildung zum Thema „Leistungsförderung im Mädchenbasketball“ in Kooperation mit dem niedersächsischen Basketballverband (NBV) lud Girls Baskets Regio 38 e.V. am 14. Juli 2012 in die Sporthalle Gymnasium im Schloss nach Wolfenbüttel ein.

Die Aus – und Fortbildung von Trainern in der Region ist ein wichtiger Baustein des Konzeptes von Girls Baskets Regio 38 e.V. Ca. dreißig interessierte Trainerinnen und Trainer aus der Region und auch überregional angereiste Trainer nahmen an der Fortbildung teil. Geboten wurde ihnen ein interessantes Thema: Spielkonzeption im U12/U14 Bereich, Athletiktraining und Prävention, Grundsituation im 1-1, Techniktraining (Dribbeln, Passen, Werfen).


Die Referenten waren: Hanna Ballhaus, Andreas Hundt, sowie Physiotherapeut Florian Schöning.


Die NBV Kaderspielerinnen des Jahrgangs 98 setzten die Übungen der Referenten in die Tat um und sorgten so dafür, dass die Übungseinheiten sehr anschaulich für die Trainer vorgeführt wurden. Die Komplexität der Übungen war hoch und ließ die Teilnehmer bei der Umsetzung durch die Mädchen staunen.


Hanna Ballhaus, Trainerin der 98iger Kadermannschaft und hauptamtliche Trainerin der Girls Baskets Regio 38, vermittelte Spielkonzeptionen im u12/u14 Bereich und der Grundsituation“ 1 gegen 1“ ihre Trainingsmethoden sehr anschaulich.


Andreas Hundt, Trainer der 1. Damenmannschaft der BBG, gab interessante Einblicke in die Basics des Techniktrainings – Dribbeln, Passen, Werfen. Viele gute Anregungen kamen, welche die Teilnehmer in das eigene Vereinstraining mit einbauen können.


Florian Schöning gestaltete das Aufwärmen mit einfachen Handgeräten wie Tennisbälle und Rollen. In dieser Einheit ging es um das Athletiktraining und Prävention. Ein guter Rahmen bildete das Mittagessen, Kaffee, Kuchen und die Pausen für den persönlichen Austausch der Trainer untereinander.